Caprivizipfel


Caprivizipfel

Der Caprivizipfel befindet sich im Nordosten Namibias. Zuvor zum englischen Kolonialreich gehörend, ist der Caprivizipfel 1908 in das damalige Deutsch Südwest Afrika eingegliedert worden. Die Deutschen Kolonialisten erhofften sich durch diesen Landesstreifen einen besseren Zugang zum Zambesifluss zu bekommen. Die Verhandlungen um diesen Landesstreifen wurden von Herrn Caprivi geleitet. Zwischen 1921 und 1989 wurde der Caprivizipfel in West- und Ostcaprivi unterteilt. Seit der Unabhängigkeit Namibias 1990 wurde diese Unterteilung aufgehoben, da Namibia in neue Regionen eingeteilt wurde.

Der Caprivizipfel ist das wasserreichste  Gebiet Namibias. Hoher Niederschlag und gigantische Flüsse, wie der Okavango, Kwando, und Zambesi, alle aus Angola commend, bringen unmengen an Wasser in diese Region. Durch den Wasserreichtum befinden sich grosse Wildbestände im Caprivizipfel. Ob Elefanten, Wasserbüffe, Nilpferde oder Raubtiere, es ist für jeden etwas geboten. Jedoch sind die Tiere in den dichten Wäldern oft schwer zu entdecken.  Das grösste Naturreservat im Caprivi ist der Bwabwata Park. Der Caprivistreifen ist von Windhoek gut in kombination mit einer Flugsafari zu erkunden. Jedoch auch Selbstfahrer können sich heute problemlos im Caprivizipfel fortbewegen. Der Bwabwatapark ist ein guter Zwischenhalt auf dem Weg zu Victoria Wasserfällen